Wie auch in den vergangenen Jahren trafen wir uns am 24.02.2017 für die diesjährige Jahreshauptversammlung in der Hütte des Heimatvereins im Steinbruch Istrup.

Nach der Zustimmung zum Protokoll des Vorjahres und dem Gedenken an verstorbene Mitglieder ging es direkt zu den Berichten des Vorstandes und der einzelnen Abteilungen, die im Großen und Ganzen positiv ausfielen.

Unter anderem fand das im vergangenen August stattgefundene Seniorentreffen Erwähnung, das sich großer Beliebtheit erfreute und weiterhin festen Bestand in der jährlichen Planung behalten wird. Ein weiteres großes Thema für den TuS ist der laufende Antrag bzgl. der Vergabe eines Kunstrasenplatzes, der momentan in der genaueren Prüfung ist. Da bekanntermaßen auch der BSV einen Antrag in dieser Richtung gestellt hat, bleibt hier abzuwarten, zu welchem Ergebnis die Verantwortlichen Instanzen kommen werden – wir werden Euch hier auf dem Laufenden halten. Der Workshop ‚Gemeinsam für den TuS‘ hat seine Arbeit erfolgreich fortgesetzt – hierzu an späterer Stelle ein ausführlicher Bericht.

Unsere Aerobicgruppe FAMOS hat nach leichten Schwierigkeiten im vergangenen Jahr wieder Aufwind und ein paar neue Teilnehmer gewinnen können, so dass die Gruppe unter der Leitung von Ute Mesch frisch motiviert in das Jahr 2017 gestartet ist. Unser Dank gilt hier vor allem dem ehrenamtlichen Engagement von Ute Mesch, auf das wir seit 20 Jahren zählen können.

Die Fahrradgruppe ist zweimal die Woche aktiv, die Teilnehmerzahlen sind konstant und die Mitfahrer motiviert. Neue Mitfahrer sind immer gern gesehen – hier auch nochmal der Hinweis, dass gerne auch sportlich Interessierte mit E-Bikes zum mitfahren eingeladen sind.

Im Bereich des Kindersport-/tanz und –turnen gestaltet sich die Arbeit der einzelnen Übungsleiter weiterhin höchst erfolgreich. So konnte in der Tanzsparte eine weitere Mädchengruppe (Moved to the Beat) gegründet werden – diese wird von Patricia Hinder geleitet. Auf dem letztjährigen Waldfest hatten die Mädchen im Alter von 9-12 ihren ersten großen Auftritt – es folgte ein Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt Istrup. Krönen konnte die Gruppe Ihre Arbeit auf dem diesjährigen Karneval in Istrup mit einem sehr gelungenen Auftritt. Die Gruppe der älteren Mädchen (MOVED, 14-16 Jahre) unter der Leitung von Franziska Schmälter ist ebenfalls weiterhin sehr erfolgreich unterwegs und auch hier konnte die geleistete Arbeit mit einem vielumjubelten Auftritt im Abendprogramm des Karnevals Istrup gekrönt werden, der sogar in der LZ viel Lob und Anerkennung fand und von einem tollen Foto der Truppe begleitet wurde. Die Ballsportgruppe unter der Leitung von Marion Garnetz und Sandra Sigges erfreut sich auch weiterhin großer Beliebtheit – Mädchen und Jungen im Alter zwischen 8 und 12 Jahren (teilweise auch jünger bzw. älter) treffen sich weiterhin regelmäßig und nutzen die Trainingsstunde für verschiedenen Ball-, Lauf- und Geschicklichkeitsspiele. Weiterhin großer Beliebtheit erfreut sich auch der Minitreff für Kinder zwischen 0 und 2 und das neu hinzugekommene Kinderturnen für 2-4 jährige. Hier gab es auch wieder einen bewegten Vormittag Anfang diesen Jahres, der wieder sehr erfolgreich war. Der Papatreff wir auch weiter sehr gut angenommen – hier nutzen viele Väter mal die Möglichkeit allein etwas Zeit mit Ihren Kleinen zu verbringen – ein tolles Angebot.

Alle Bereiche freuen sich natürlich immer auch über neue Teilnehmer und Interessierte. Schnuppern ist ausdrücklich erwünscht. Die Kontaktadressen sind auf der Homepage zu finden.

Im Bereich Fußball gab es gute und schlechte Nachrichten. Zu den Guten gehört, dass soweit alle Abteilungen erfolgreich arbeiten.

Im Bereich der JSG Hügelland funktioniert die Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen reibungslos. Hier wird es zukünftig eine Vergrößerung geben, der TSV Leopoldstal hat sein Interesse an einer Mitgliedschaft in der Spielgemeinschaft bekundet. Christian Rogos hat an dieser Stelle die Gelegenheit genutzt und eindringlich darauf hingewiesen, dass dringend neue Jugendtrainer bzw. –betreuer gefunden werden müssen, damit unser TuS auch weiterhin eine gewichtige Rolle in der JSG spielt. Durch den geringen Anteil an Istruper Betreuern droht die Gefahr der Abwanderung der meisten Jugendspieler an die anderen Vereine – das wäre für die Zukunft des Seniorenbereichs fatal.

Im Seniorenbereich hat der Trainer der 1. Mannschaft Marc Peuser schon vor einiger Zeit seinen Rücktritt zum Saisonende bekanntgegeben – für die zukünftige Leitung der Mannschaft konnte nun Roy Wangert gewonnen werden, was auch dem unermüdlichen Einsatz von Christian Deneke zu verdanken ist. Roy hat die Mannschaft bereits kennengelernt, geht motiviert an seine neue Aufgabe heran und sieht noch einiges Potential für die Zukunft.

Die 2. Mannschaft, unter der Leitung von Andre Eichstädt, steht trotz der oft knappen Personalsituation (hervorgerufen durch hohe Verletztenrate der 1. Mannschaft und dadurch erforderliches Aushelfen) sehr gut da. Allerdings hofft Andre doch, dass die Verletzungsmisere jetzt so langsam ein Ende hat und er dauerhaft auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann.

Die Alten Herren sind sehr aktiv. Teilnahmen an diversen Turnieren verliefen zum großen Teil sehr erfolgreich – so konnten einige Titel eingefahren werden. Außerdem gab es einige Freundschaftsspiele, um die Spielpraxis zu erhalten. Außerdem gab es einen Alt-Herren-Schnatgang, der sich über viele Teilnehmer freuen konnte und gemütlich im Alten Krug in Höntrup ausklang. In der Truppe steckt weiterhin Potential und wir werden sicherlich noch oft von Erfolgen zu hören kriegen.

Es wird in der Zukunft ein neues Angebot im TuS geben – Marco Metzner möchte eine Laufgruppe gründen – hier wird es mit Sicherheit kurzfristig neue Info’s zum wie und wo geben – wir halten Euch hier natürlich auf dem Laufenden J

Nun – wie angekündigt zum Thema Workshop. Im vergangenen Jahr hat sich hier eine motivierte Truppe zusammen gefunden, die etwas bewegen will. Nach den Anfängen in Zusammenarbeit mit dem FLVW hat sich die Gruppe weiterhin getroffen und mittlerweile schon einiges auf die Beine gestellt. Z.B. gab es im vergangenen Jahr eine Streichaktion im Umkleide – und Toilettenbereich des Sportplatzes. Hier wurden mutwillig von Unbekannten hinterlassene Schmierereien und sonstige Verschmutzungen an den Wänden von uns entfernt. Unvergessen ist die Vatertagsaktion aus dem letzten Jahr, die sehr erfolgreich war. Zum Ende des Jahres haben wir die Aktion TuS Treff organisiert. Hier wollte die Gruppe auf einen Dialog mit den Vereinsmitgliedern hinaus – leider wurde diese Idee nicht so gut angenommen, wie wir es uns erhofft hatten. Trotz der zahlreich in Istrup verteilten Einladungen, konnten wir an diesem Sonntagvormittag nur wenige Gäste begrüßen und der eigens vorbereitete Fragebogen wurde leider nur vereinzelt ausgefüllt. Trotz dieser etwas ernüchternden Resonanz, hat die Truppe Anfang 2017 die Arbeit wieder aufgenommen und die nächsten Aktionen sind in Planung. So ist ein Sportfest angedacht, dass in kleinerem Rahmen an vergangene Jahre anschließen soll. Es wurde eine Einladung an alle Interessierten für ein nächstes Treffen am 6.3.2017 im Jugendraum des Sportplatzes bei der Versammlung ausgelegt. Hier wird es im Laufe des Jahres bestimmt noch einige Neuigkeiten zu berichten geben.

Auch in diesem Jahr gab es diverse Ehrungen für jahrelange Vereinstreue:

25 Jahre:

Marco Metzner, Marcel Rogos, Marc Schumann, Erdogan Sayan Tjard Körber,

40 Jahre:

Thomas Geise, Gerhard Möller, Marco Golücke, Ingrid Neitzel und Michael Rex

50 Jahre:

Erhard Golücke und Heinz Ulrich Kuhlenkordt

70 Jahre:

Helmut Roddau

Eine zusätzlich Ehrung bzw. auch ein großes Dankeschön ging an Daniel Topp für sein mittlerweile 10-jähriges Engagement als Schiedsrichter für den TuS!

Die Kassenprüfer konnten von einem einwandfreien Job der Kassiererin Irmtraud Krüger berichten – der Entlastung wurde einstimmig zugestimmt. Als Kassenprüfer wurden neu bestimmt: Jeanette Lossau und Yannic Topp

Ein erster Erfolg im Hinblick auf die Suche nach Jugendbetreuern stellte sich bereits zum Ende der Sitzung ein – Yannic Topp und Andre Georg haben ihre Bereitschaft zur Übernahme neuer Aufgaben signalisiert.

hintere Reihe v.l.n.r.: Marcel Rogos, Marco Metzner, Gerhard Möller, Thomas Geise, Heinz-Ulrich Kuhlenkord, 2. Vorsitzender Christian Rogos
mittlere Reihe v.l.n.r.: Erdogan Sayan, Daniel Topp, Erhard Golücke, Vorsitzender André Klaas
vorne v.l.n.r.: Marc Schumann, Marco Golücke
Bericht der Jahreshauptversammlung vom 24.02.2017
Markiert in: